Unser Test zum becool O3 Plus

Jeder Kindersitz wird in der Entwicklung und zur Zulassung nach der jeweiligen Norm mehrfach getestet. Das erfolgt mit Computersimulationen virtuell und dann natürlich auch auf realen Testanlagen. Diese Testanlagen sind sehr unterschiedlich aufgebaut. Auch die Testkriterien werden individuell festgelegt. Die Mindeststandards der Zulassungsnorm (ECE 44/04, ECE R129) werden immer erfüllt und getestet und teilweise mit den Testparametern übertroffen.

Der wohl bekannteste Test ist der durch ADAC, ÖAMTC, TCS und StiWa mehr oder weniger "gemeinsam" 2 x jährlich durchgeführte Kindersitztest. Die in diesem Test festgelegten Kriterien und Belastungswerte werden auf Basis und mit Erkenntnissen des EURO NCAP Tests für Automobile festgelegt. Daraus errechnen erfahrene Testingenieure die Geschwindigkeit und Verzögerung im Crashtest und ordnen den Versuchsaufbau entsprechend an. Alle Kriterien des Versuches sind auch Herstellern bekannt. Die Auswertung und Ermittlung der "Noten" erfolgt nach einem internen Schlüssel. 

Im Test ist eine Auswahl auf dem Markt befindlicher Kindersitze. Da die Tests sehr aufwendig und teuer sind und auch ständig ständig neue Varianten und Modelle auf den Markt kommen, ist es unmöglich alle Sitze im großen Kindersitztest zu sehen.

Der becool O3 wurde uns bereits 2016 vorgestellt. Fehlende Nachweise der Sicherheit und Zuverlässigkeit haben uns aber trotz bereits erfolgter Präsentation auf der Webseite dazu veranlasst, den Verkauf nicht zu starten. Der Weg in unser Sortiment und der Erhalt des Zwergperten-Siegels ist nicht ganz einfach.

Wir sind in engem Kontakt mit dem Hersteller geblieben und haben uns für die Einhaltung und den Nachweis höchster Standdards eingesetzt.

Im Herbst 2018 war es dann endlich soweit. Ein überarbeitetes und verbessertes Modell wurde uns vorgestellt: Der becool O3 Plus !

Jetzt war es an der Zeit für den Crashtest. Beauftragt wurde ein renomiertes Testlabor mit erfahrenen Ingenieuren. Getestet wurde frontal rückwärts mit maximaler Sitzneigung und Q3-Dummy (dabei treten die höchsten Belastungen am Sitz und Dummy auf) und seitlich ebenfalls mit Q3.

Die ermittelten Werte wurden mit den Ingenieuren ausgewertet und bewertet. Der Weg in unser Sortiment war für den O3 Plus geschafft.

Das Video könnt ihr hier ansehen.

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

LiveZilla Live Chat Software