Ladung: Alles gesichert?

Was passiert im Unfall mit all den Dingen, die im Auto herum liegen? Vor allem interessiert der Krams, der im Kofferraum und auf der Rückbank unbefestigt liegt und bei einer Bremsung oder im Unfall nach vorne geschleudert wird.

Man kann sich immer kaum vorstellen, wie schwer ein kleiner Gegenstand wie eine Milchtüte werden kann, wenn er sich im Unfall extrem beschleunigt. Problemlos kann eine Milchtüte dann zum tödlichen Geschoss werden.

Gerade wenn Kinder rückwärts fahren, schauen sie in Richtung der meist ungesicherten Ladung.

Dieses Video verdeutlicht, wie Ladung sich bei einem Unfall mit 50km/h bewegt:

Ganz schön erschreckend! Natürlich gilt das auch für unangeschnallte Mitfahrer und beispielsweise Mütter, die sich fütternd oder stillend über die Babyschale beugen. Klar, es geht meistens gut. Aber meistens passiert ja auch kein Unfall.

Auch nicht festgeschnallte Kindersitze wie Babyschalen oder Gruppe 2/3-Sitze sind gefährlich. Kindersitze sollen auch ohne Kind darin immer befestigt sein. Bei Gruppe 2/3-Sitzen gibt es für diesen Zweck Verbindungen, die wie Isofix funktionieren und oft auch der Einfachheit halber so genannt werden. Wenn kein Isofix am Kindersitz vorhanden ist, dann muss er auf jeden Fall auch ohne Kind immer angeschnallt werden. Ein kurzer Handgriff, der viel bewirken kann.

Nun will ich keine Weltuntergangsstimmung verbreiten. Diese Gefahren kann man recht leicht umgehen! Für die meisten Autos gibt es Netze oder Gitter, mit denen man den Kofferraum sicher abtrennen kann. Das reicht für alltägliche Dinge vollkommen aus. Wer es perfektionieren will, der nutzt noch Zurrgurte bei schwerer Ladung und befestigt diese an den meist vorhandenen Ösen zur Ladungssicherung.

Ob es für Euer Auto ein passendes Netz oder Gitter gibt, das erfahrt Ihr beim jeweiligen Händler. Tipps gibt es oft auch in guten Auto-Foren, wo sich die Anhänger eines Auto-Modells tummeln und jede Kleinigkeit kennen. Auch universal einsetzbare Teile gibt es einige, hier helfen Internet-Suchmaschinen schnell weiter.

Gute Fahrt an alle!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.