Kostenfreie Lieferung bei Kindersitzen und ab 50€ Individuelle Beratung Sicher Einkaufen Unfall-Austausch-Garantie Viele Ladengeschäfte

Kindersitze und Autounfälle - was ist nach einem Unfall zu tun?

Nach einem Autounfall stellt sich immer die Frage, wie man sich in Bezug auf den Kindersitz richtig verhält. Auf was müssen Eltern bei dem ganzen Papierkram achten und darf der Sitz überhaupt noch benutzt werden?

Hier haben wir für Euch zusammen gefasst, wie Ihr Euch direkt nach dem Unfall sinnvoll verhaltet und was dann weiter zu tun ist.

Wie muss dokumentiert werden?

Es hat gerade geknallt. Wichtig ist, dass Ihr dokumentiert, dass der Kindersitz während des Unfalls im Auto verbaut war. Wenn die Polizei kommt, dann besteht darauf, dass der Kindersitz in den Unfallbericht aufgenommen wird. Am besten erhascht schnell ein Foto vom Unfallbericht oder lasst Euch eine Kopie geben, wenn das möglich ist. Sollte die Polizei nicht kommen, macht ausreichend Fotos, die belegen, dass der Kindersitz im Auto und worauf das Modell und am besten auch die Seat ID zu erkennen ist. Diese ist meistens irgendwo am Sitz auf einem Aufkleber aufgedruckt und identifiziert den Sitz. Das gibt es nicht bei allen Herstellern, aber bei den meisten.

Die meisten Kindersitzhersteller sagen, dass der Kindersitz ab einer Aufprallgeschwindigkeit von circa 10km/h ausgetauscht werden muss. Ein leichter Parkrempler ist also kein Grund zur Sorge, aber wenn man im Auto deutlich den Aufprall gemerkt hat, dann darf der Sitz nicht weiter verwendet werden.

Das heißt auch: Das Kind darf ab sofort nicht mehr in diesem Sitz fahren, also es muss schnell gehandelt werden.

Wer zahlt jetzt den Schaden?

Hier kommt es darauf an, wer den Unfall verschuldet hat. Sollte der Unfallgegner die Schuld tragen, dann wird der Kindersitz ebenfalls von der Versicherung des Unfallgegners übernommen. Unserer Erfahrung nach geht das meistens recht problemlos.

Sollte der Unfall selber verschuldet gewesen sein, so müssen die Eltern den neuen Sitz selber bezahlen.

Was passiert mit dem alten Kindersitz?

Der alte Sitz muss unbedingt so entsorgt werden, dass er nicht mehr verwendet werden kann. Bei Kindersitzen mit Interngurten ist es immer ratsam, einfach die Gurte durch zu schneiden, so dass er nicht mehr nutzbar ist.

Unsere Unfall-Austausch-Garantie

Solltet Ihr einen Unfall haben, ist der Schreck schon groß genug! Deswegen kümmern wir uns darum, dass Ihr schnellstmöglich einen Austauschsitz bekommt und mit Eurem Kind wieder sicher unterwegs seid. Wir tauschen Euren Sitz ein Mal aus, wenn unsere Bedingungen erfüllt sind. Hierbei ist es für uns nicht ausschlaggebend, wer Schuld hatte. Jedoch empfehlen wir natürlich, dass Ihr Euch die Unfall-Austausch-Garantie lieber für selbst verschuldete Unfälle aufhebt, anstatt sie der gegnerischen Versicherung zu schenken.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.