Kostenfreie Lieferung bei Kindersitzen und ab 50€ Individuelle Beratung Sicher Einkaufen Unfall-Austausch-Garantie Viele Ladengeschäfte

Axkid Minikid

Unglaublich variabel mit längster Nutzbarkeit

379,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Unfall-Austausch-Garantie

Zwergperten-Notfallkarte

Kostenlose Rücksendung möglich

Axkid Bezug

Zubehör 6

Wähle vorab deine gewünschte Variante aus.
Sie können diesen Artikel auch finanzieren Informationen zu möglichen Raten
  • A01-30-0002
Bestellen Sie für weitere 50,00 € und Sie erhalten Ihren Einkauf versandkostenfrei!
Klein im Auto, groß für's Kind Der  Axkid Minikid transportiert Dein Kind nach der... mehr
Axkid Minikid

Klein im Auto, groß für's Kind

Der Axkid Minikid transportiert Dein Kind nach der Zeit in der Babyschale super sicher - das zeigt der bestandene schwedische Plus-Test, eienr der härtesten Kindersitz-Tests. Nach der Babyschale geht es los im Axkid Minikid und er hält bis zu einem Alter von 4-6 Jahren.

Mit dem Autogurt und zwei Spanngurten lässt sich der Axkid Minikid sehr fest einbauen. Dabei entscheidest Du, wie viel Beinfreiheit Dein Kind hat und wie viel Platz der Axkid Minikid im Auto einnimmt. Damit passt sich dieser Kindersitz an alle Siatuationen und Autos an!

Die innovative Kopfstütze, passt sich beim Festziehen des Gurtes automatisch an die Größe Deines Kindes an. So können verschiedene Kinder mitfahren, ohne großes Verstellen.

Die Einstellung der Neigung des Axkid Minikid durch eine 5-fach verstellbare Stütze am Sitz ist sehr komfortabel. Mithilfe dieser Technologie und den Spanngurten bekommst Du immer eine schöne Ruheposition für Deinen Zwerg hin. Falls Du doch sehr steil abfallende Sitzbänke hast, schafft der Unterlegkeil für Axkid Minikid Abhilfe.

Ihr müsst öfter umbauen? Der Axkid Minikid ist durch den fehlenden Sockel kompakter und leichter als Rekid/Kidzone/Kidzofix/Duofix.

Mehrere Kinder nebeneinander oder noch erwachsene Passagiere mit auf der Rückbank sind mit dem Axkid Minikid kein Problem. Der Sockel ist sehr schmal, weswegen gerade vorwärtsgerichtete Kindersitze, Babyschalen und Erwachsene super neben dem Axkid Minikid Platz finden.

Details:

  • Gruppe 1/2: 9-25kg, ca. 8-12 Monate bis 4-6 Jahre
  • Befestigung ausschließlich rückwärts gerichtet mit Dreipunktgurt
  • Bestandener Plus-Test, härtester Kindersitz-Test in Schweden
  • Lange Passdauer: passt dank der großen Sitzschale wirklich lange, ohne dabei sehr viel Platz im Auto einzunehmen. Wir empfehlen allerdings, die Babyschale lange auszunutzen, da die unterste Gurteinstellung für die meisten Kinder mit 9 Kilo noch zu hoch ist. Passt ab ca. 75-80cm Körpergröße.
  • Für Kinder unter zwei Jahren bitte den separat erhältlichen Axkid-Sitzverkleinerer unbedingt dazu bestellen
  • Kopfstütze und Gurte passen sich beim Festziehen automatisch an die richtige Höhe an
  • Mit "Bremse" an der Kopfstütze um diese auf der richtigen Höhe zu blockieren und ein Lösen oder Verstellen zu verhindern
  • Gurte sind am Oberkörper mit weichem Material gepolstert und passen sich sehr schön an den Körper an
  • Sicherer Seitenschutz umgibt das Kind
  • 5-fach in der Neigung verstellbar - lässt sich so gut verschiedenen Sitzbänken und Situationen anpassen
  • Standfuß kann an zwei Hebeln sehr lang ausgefahren werden -> gut geeignet für sehr hohe Sitzbänke
  • Zwei Spanngurte (im Lieferumfang enthalten) werden am Vordersitz bzw. am Beifahrersitz befestigt und lassen sich dank Aufrollautomatik sehr gut straffen -> Sitz kann gut in sehr steile Rückbänke gedrückt werden und steht somit flacher
  • Nach korrekter Installation steht der Sitz sehr fest im Auto
  • NEU: mit zusätzlicher Abdeckung am Gurtstraffer zum Schutz vor neugierigen Kinderhänden
  • Natürlich zugelassen nach der aktuellen europäischen Prüfnorm ECE R 44/04
  • Bezug abnehmbar und handwaschbar
  • Maximale Länge Stützfuß ab Oberkante des Autositzpolsters: ca. 47cm -> Spanngurte ziehen den Sitz noch weiter nach unten
  • Gewicht: ca. 11,8kg
Befestigung rückwärtsgerichtet: 3-Punkt-Gurtbefestigung
Fahrtrichtung: Nur Rückwärts
Kindesalter: ca. 1 bis ca. 5-6 Jahre
Typ: Reboarder
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Axkid Minikid"
16.06.2017

Auch das zweite Modell überzeugt!

Diesen Sitz besitzen wir inzwischen seit vielen Monaten in zweifacher Ausführung und sind voll und ganz zufrieden. Wir fahren einen Bus, der lediglich mit 5 Sitzen bestückt ist, sodass wir kein Platzproblem haben wegen der Sitze. Wir bauen die Sitze nur aus, wenn der Bus zB für einen Umzug oä leer gemacht werden muss, was aber kein Problem ist, wenn man sich die Videoanleitung einmal dazu angeguckt hat. Die 'Spanngurte' zum Befestigen unterhalb des Sitzes haben wir in bereits im Auto vorhandenen Ösen am Fahrzeug Fußboden verankert.
Unser kleinstes Kind ist aus der Babyschale in diesen Sitz umgestiegen, was mit dem Sitzverkleinerer kein Problem war. Auch das Rein- und Rausklettern klappt über den Nachbarsitz prima. Unser anderes Kind ist fast Vier und passt immer noch gut in den Sitz. Durch den großzügigen Platz haben wir die Sitze maximal geneigt und es gab noch keinerlei Beschwerden wegen mangelnder Beinfreiheit.
Die sich bei jedem Anschnallen automatisch anpassende Kopfstütze ist total praktisch, sodass die Kinder die Sitze auch mal tauschen können und Besucherkinder ohne unnötiges Herumgestelle in den Sitzen mitfahren können.
Unser kleines Kind fährt mit Spiegel rückwärts, unser größeres Kind genießt den Ausblick nach hinten dank abgebauter Kopfstütze der Rückbank.
Klare Kaufempfehlung!

13.06.2017

Wir sind sehr zufrieden

Wir sind sehr zufrieden. Unser Sohn (3,5) sitzt sehr gerne in dem Sitz und findet ihn bequem. Und ich habe trotz 2 Reboardern (Maxi Cosi 2 Way Pearl und Axkid Minikid) auf der Rückbank trotzdem noch Platz mich zwischen die Kinder zu quetschen :). Was ich bisher noch etwas bedenklich finde ist die Option den Sitztbezug zu waschen. Hoffe das wird nicht allzuschnell nötig sein.

10.03.2017

kathleen.schmidt@ymail.com

Nach autodiebstahl mußte ein neuer reboarder her. Daher diesmal ein bis 25kg .kam für mich nur der minikid in Frage. schöner sitz Mini fühlt sich wohl.
Schade das der sitzverkleinerer nicht gleich inklusive ist .. Muss aber zwingend genutzt werden bei kleinen Kindern bei uns 10kg und 76cm so passt es perfekt. Weiter zu empfehlen.

13.12.2016

Einfach Klasse

Wir mussten den Reboarder wechseln weil meine Tochter (2,5 Jahre) nicht mehr in den Besafe izi Plus passte. Der Minikid ist echt größer und meine Tochter findet ihn viel bequemer als den Besafe.
Den dreh mit dem anschnallen hat man schnell raus (auch dank dem tollem Video).
Melange Petrol ist eine sehr schöne strahlende Farbe (aus gesucht von meiner Tochter)
Wir sind sehr zufrieden mit dem Kindersitz und der schnelle versand ist super.
Den Minikid werden wir beim nächsten kind wieder nehmen.

12.12.2016

Bin mit dem Axkid Minikid und dem Service der Zwergperten sehr zufrieden!

positiv:
- hat den Plus-Test bestanden
- scheint sehr bequem zu sein/eine gute Aussicht zu ermöglichen. Mein Kind (14 Monate) fährt nun wieder gerne mit dem Auto, was zuletzt in der Babyschale nicht mehr der Fall war.
- passt in den Peugeot 307 Kombi sowohl auf dem Beifahrersitz als auch auf der Rückbank bequem hinein und lässt auf dem jeweils anderen Sitz genügend Platz für einen weiteren Mitfahrer. (Auf dem Beifahrersitz wird die Sicht auf den Seitenspiegel allerdings je nach Position des Fahrersitzes teils verdeckt. Gesetzlich zulässig, beim Einparken aber doch etwas gewöhnungsbedürftig).
- relativ leicht
- Versand von den Zwergperten erfolgte super schnell
negativ:
- Anleitung vom Hersteller miserabel. Ich habe den Sitz online gekauft, kam aber allein mit dem Einbau nicht zurecht. In einem Ladengeschäft der Zwergperten wurde mir allerdings sofort, freundlich und kompetent geholfen. (Hinweis: Auch beim Einbau auf dem Beifahrersitz werden die Gurte mit den Ösen genau wie beim Einbau auf der Rückbank HINTEN (und nicht vorne) am Beifahrersitz befestigt und dann lediglich unter dem Sitz nach vorne gezogen). Auch jetzt wo ich weiss wie der Einbau funktioniert würde ich den Sitz aber definitiv nicht ständig von einem in ein anderes Auto einbauen wollen, ganz so schnell geht das dann doch nicht

27.11.2016

Ein wirklich toller Sitz

Eigentlich haben wir diesen Sitz für unsere einjährige Tochter gekauft, da die Babyschale in absehbarer Zeit nicht mehr passen wird. Aber nun sitzt unser dreieinhalbjähriger Sohn darin und ist stolz und sehr zufrieden und hat noch reichlich Platz.
Wir fahren einen VW T5 Caravelle, in den wir nur die hintere Dreierbank eingebaut haben, für die der Stützfuß locker reicht und der Einbau war mit Hilfe des Videos ruckzuck erledigt. Unser Sohn hat ordentlich Beinfreiheit und durch die Neigung des Sitzes ist sein Kopf auch beim Schlafen nicht nach vorne gekippt.
Alles in allem ein Sitz, der uns überzeugt hat, sodass wir ihn bald noch ein zweites Mal - dann aber wirklich - für unsere Tochter bestellen werden.
Vielen Dank auch für die kompetente Beratung am Telefon!

21.11.2016

wächst lange mit

Wir nutzen den Minikid seit unser Sohn 15 Monate war. Inzwischen ist er fast 5 Jahre (110cm, 18kg) und paßt immer noch rein. Nur wenn wir den Sitz so montieren müssen, dass er direkt an der Lehne der Rücksitzbank anstößt (was bei uns im Skoda Fabia und im Golf der Fall ist), dann gibts bei längeren Fahrten Beschwerden. Im Opel Meriva können wir den Sitz so montieren dass das Kind 5-10cm mehr Beinfreiheit hat, da fährt er noch gerne rückwärts.
Unser Fazit nach 3,5 Jahren Nutzung:
- Einbau etwas fummelig, deshalb für häufige Umbauten nicht geeignet
- schön fest im Auto montiert, wackelt nicht rum
- Kind kann selbständig ein- und aussteigen
- Kind kann den Gurt nicht selbst öffnen :-)
- Automatische Anpassung der Größe funktioniert gut
- Abnehmen des Bezuges fummelig. Auch sind bereits beim ersten Waschen (nur Handwäsche) Nähte aufgegangen, hier könnte die Verarbeitung besser sein.

08.11.2016

Sehr zufrieden!!!

Wir sind mit unseren 2 Minikids sehr zufrieden. Der Einbau ist auch direkt beim ersten Mal problemlos gewesen, habe aber auch beim ersten Kauf genau zugeschaut und nochmal die Anleitung durchgeblättert.
Ich würde ihn weiterempfehlen und habe es auch schon getan.
Zum Platzbedarf... es ist halt ein Reboarder... der braucht Platz. Im Sorento ist es ok, im A3 Sportback schon ein wenig enger. Aber die Sicherheit ist mir wichtiger als der Komfort des Beifahrers.

29.10.2016

Als fest eingebauter Kindersitz für uns perfekt.

Bequemlichkeit: unsere Kinder sind absolut zufrieden!
Wir haben den Sitz dreimal in der Familie - für unsere Tochter, unseren Sohn, unseren Neffen. Alle drei Kinder sind nach dem Rauswachsen aus der Babyschlae mit ca. 1 Jahr direkt in den Axkid gekommen. Es gab (von Anfang an) nie Beschwerden von Seiten der Kinder. Die Neigungsstufen haben bei uns ausgereicht, wir haben auch den Keil für eine weitere Rückwärtsneigung nicht gebraucht.
Unsere Tochter (jetzt gut 3,5 Jahre, gut 1m, bei gut 15kg) ist von den dreien die Größte und passt noch gut rein und hat auch keine Probleme mit ihren Beinen.
Gurte: bei braven Kindern gut, sonst evtl. schwierig.
Bei den beiden älteren Modellen kommen die Kinder noch an den Gurt-Feststeller, haben das aber nie gemacht. Beim neuren Modell ist das schon nicht mehr möglich.
Außerdem können die Kinder (mit etwas Geschick und Winden) die Arme aus den Gurten befreien. Hierfür gibt es verschiedenes Zubehör, was wir aber nicht brauchen, weil die Kinder sicht sehr brav an die Regeln halten.
Ein-/Aus-/Umbau: umständlich.
Wir haben die Sitze fest im Auto und das ist auch gut so, denn wir finden den Ein-/Aus-/Umbau umständlich. Mit Hilfe des Youtube-Videos und genauem Studium der (solala verfassten) Anleitung geht es zwar, aber ein Besuch im Laden ist trotzdem hilfreich gewesen! Beim Kauf von jedem neuen Sitz haben wir direkt auch wieder den Einbau der vorhandenen prüfen lassen und immer dazu gelernt!
Platzbedarf groß - ist halt ein Reboarder...
Wir hatten zunächst einen Opel Meriva, in den beide Axkids gepasst haben und für meinen Mann und mich war das Fahren vorne ohne Einschränkung. Die Kindersitze liegen dann den Vordersitzen direkt an - praktisch, weil wir so auch während der Fahrt direkten Kontakt haben können und z.B. mal was nach hinten reichen können. Als dann das dritte Kind in Babyschale dazu kam hat das auch noch gepasst, erst als nun der dritte Reboarder nötig wurde hat es nicht mehr gepasst. Jetzt haben wir einen T6, da ist es vom Platz gar kein Problem. Unsere drei Kinder sitzen auf der mittleren Bank, die dritte Bank ist umgeklappt und wird nur beim Transport von noch mehr Leuten genutzt. Das Anschnallen ist für uns jetzt etwas umständlicher, weil wir hinten nur eine Türe haben. Da haben wir aber verschiedene Wege, die für uns gehen, man muss evtl. etwas kreativ werden (vom Fahrersitz aus nach hinten beugen oder über die Ladefläche von hinten an die Kinder ran).
Fazit: Der Sitz hat natürlich kleinere Schwächen, und typische Reboarder-Probleme (Gurte, Einbau, Platzbedarf)... Für uns ist er aber super und wir würden ihn sofort wieder kaufen!
(...warum haben wir ihn dann nur zwei mal? Unser dritter Reboarder ist jetzt etwas kleiner und enorm simpel beim Einbau. Das ermöglicht es uns, alle drei Kinder auf der mittleren Bank zu haben und trotzdem auch die dritte Bank noch nutzbar zu halten (kurz der Sitz raus, dritte Bank beladen, Sitz wieder rein, mit vollem Bus los fahren). In diesen Sitz wird unsere jüngste definitiv nicht so lange passen, wie die anderen zwei in ihre Axkids - aber die größte wird daraus ja (leider) irgendwann raus wachsen und dann wird durchgetauscht...

01.09.2016

Super Sitz.

Am Anfang war ich eher skeptisch. Unser erster Reboarder war der Cybex Sirona, der jetzt zu klein geworden ist. Mein Sohn ist jetzt 2,5 Jahre alt und 92cm groß. Er passt perfekt in den Sitz und ist erstaunlich ruhig während der Fahrt. Das war im Sirona nicht der Fall. Auch meine Befürchtungen wegen des rein und rausheben, haben sich nicht bestätigt, es klappt super. Das die Kopfstütze sich selbständig anpasst ist genial. Mit dem Einbau hatte ich keine Probleme, ging schnell und der Sitz sitzt um einiges fester als der Sirona. Auch die Neigung ist perfekt. Mein ältester Sohn ist 4,5 Jahre und 105cm groß und passt auch noch locker rein, zwar im Schneidersitz aber das ist den Kindern eh egal. Wir überlegen gerade noch einen 2. für den großen zu holen.
Unser Auto ist übrigens ein Seat Alhambra, wo die Sitze locker reinpassen und alle vorne sowie hinten noch massig platzt haben.
Der Axkid ist gegenüber den anderen Rebordern ja ein Schnäppchen.
Klar den Komfort mit dem zur Seite drehen hat man nicht. Wenn wir aber mal ehrlich sind, braucht man das auch nicht.
Die ganzen Diskussionen über:
Ahhh, der Sitz ja im Schneidersitz da drin, oder ohhh das ist ja gefährlich mit den Beinen da.
Meinst du das lohnt überhaupt noch für die paar Jahre?!
Leute mal ehrlich, meine Standard Antwort:
"Lieber gebrochene Beine als ein gebrochenes Genick" und ja es lohnt sich immer.

29.04.2016

Super Sitz!!!!! Nur zu Empfehlen!!!!!

Der Sitz ist klasse. Die Einbauanleitung lässt zu wünschen übrig, wenn man sich mit dem Einbau nicht auskennt! Da wir bereits den Britax Max Way hatten, kannte ich die Einbauweise und kam auch ganz gut ohne die Anleitung klar. Der Sitz scheint sehr bequem zu sein, denn mein Sohn (11 Monate ) fühlt sich wohl.
Sehr begeistert bin ich von dem Automatischen verstellen der Kopfstütze, wenn man den Gurt festzieht. Das finde ich super praktisch.
Der Sitz kommt mir sehr hochwertig vor und bietet viel und lange Platz für die kleinen. Ich würde ihn auf jeden Fall wieder kaufen und bin froh mich für diesen Sitz entschieden zu haben!!!

31.03.2016

Super bequemer Sitz und hohe Sicherheit

Zunächst zum Zwergperten Shop:
Die Beratung ist wirklich erstklassig und sucht seines Gleichen. Besonders im Bereich Reboarder sind ja die meißten Fachgeschäfte eher mittelmäßig bewandert.
Auch die Bestellung und der Versand im Onlineshop verliefen problemlos und bei Fragen per Email wurde schnell, nett und ausreichend geantwortet.

Zum Sitz.
Wir haben ihn erst sei ein paar Tagen aber unser Kind hat sich sofort nach dem Auspacken von alleine reingesetzt (im Gegensatz zum Sirona, den wir erst testeten: Vor dem hat sie Angst bekommen...). Sitzt sie drin, sieht es sehr bequem aus.
Der automatische Gurtzug ist auch recht praktisch. Der Sitz wird mit dem normalen Autogurt befestigt und hat einen Stützfuß, der zu den längsten gehört und damit perfekt geeignet ist für Autos mit Bodenfach (Autoherstellerangaben beachten ob dies erlaubt ist).
Einziges Manko ist, dass man die Neigung des Sitzes nur durch den vorderen Fuß verstellen kann und das nicht mal schnell oder während der Fahrt.

07.02.2016

Sehr zufrieden

Wir sind mit dem Sitz und der Beratung sehr zufrieden. Ich kann mich den positiven Kommentaren nur anschließen.

03.02.2016

Sehr guter Sitz

Wir haben den minikid seit dem unser Sohn 1 Jahr alt ist. Nun ist er 2 Jahre und 8 Monate alt und der Sitz ist immer noch sehr gut und ich bin zufrieden. Einen Unfall hatten wir bisher bloß gut nicht aber ich habe ein sehr gutes Gefühl betreffend der Sicherheit. Nach dem ich mir die beschriebenen Videos ansah, haben wir den Einbau gut hinbekommen.
Er nimmt schon recht viel Platz ein sodass der Beifahrer nicht sehr weit mit dem Sitz nach hinten fahren kann (Ford Mondeo Limousine). Mit unserem neuen fiat freemont ist das nun kein Problem mehr und der Einbau hat wieder gut geklappt. Der Sitz ist super fest und wackeln nicht. Wir haben ihn nur fest in einem
Auto und empfehlen ihn nicht für den Gebrauch in verschiedenen Autos da der Einbau schon etwas Zeit kostet um ihn so sicher einzubauen. Mein Sohn fährt schon immer rückwärts und hat damit keine Problem. Der Raum für die Beine wird kleiner je größer das Kind wird. Im
dem großen Fiat ist das kein Problem da die Sitzlehne nach hinten gestellt werden kann und somit mehr Platz für die Beine ist. Wir sind sehr zufrieden und können den Sitz nur empfehlen. Preislich ist er zwar recht teuer aber wenn man sich für einen reboarder entscheidet, dann ja auch für die größtmögliche Sicherheit eurer Kinder. Wir werden ihn auch für unser 2. Kind verwenden.

31.01.2016

Sehr zufrieden

Nach langem Überlegen und einer super tollen Beratung am Telefon ist es dieser Sitz geworden. Wir mögen ihn super gerne und anhand des Einbau-Videos (übrigens schöne "Martha"! Selbst genäht. :-D??) ging der Einbau total gut!

24.01.2016

Kein Raumwunder

- großes Lob an das Zwergperten-Team, die Online Beratung ist Spitze
- bei Fragen zur Bestellung wurde schnell reagiert
- der Einbau vom Sitz ist etwas fummelig aber mit dem Video klappt der Einbau
- Raumwunder kann ich nicht bestätigen. Ich fahre einen Mazda 6 Kombi und wenn der Sitz in einer angenehm geneigten Position steht, dann kann auf dem Beifahrersitz niemand sitzen der größer als 1,20 m ist
- Qualität bis jetzt sehr gut
- Ausreichend Platz fürs Kind
- steht fest im Auto, wackelt nicht umher
- Super mit der selbsteinstellenden Kopfstütze

Fazit: Reaborder nehmen einen enormen Platz im Auto ein aber die Sicherheit des Kindes ist es mir Wert. Kaufempfehlung: klares Ja

08.01.2016

Nicht ganz zufrieden

Wir haben den Sitz seit Oktober 2014 für meine im Juni 2013 geborene Tochter täglich in drei verschiedenen Autos in Gebrauch.
Am Anfang war sie ja noch sehr klein, da konnte man den Sitz relativ nah an die Rückenlehne ranstellen und konnte ihn dann mit dem Unterlegkeil so weit wie möglich nach vorne drücken, so dass ihr Kopf nicht jedes mal hin und hergeschlackert ist beim Schlafen. Wir haben ein altes Auto also wollte ich einen guten Sitz. Wir waren vorher hier in Berlin bei Sarah von familiebaer.com zum Ausprobieren. Das war sehr hilfreich.
Kurz gesagt: die Gurte sind extrem durch, so dass ich auch Angst habe, dass sie bei einem Unfall nicht standhalten. Deshalb möchte ich jetzt die Ösen einbauen lassen.
Mein Mann kann auf dem Beifahrersitz seitdem nicht mehr sitzen, weil die Gurte verhindern, dass der Vordersitz ausreichend nach hinten geschoben werden kann. Dann habe ich es hinterm Fahrersitz probiert. Ging erst recht nicht. Da sind mir auf einer langen Fahrt die Beine eingeschlafen.
Das Hauptmanko ist aber, dass meine Tochter mit 2,5, Jahren wohl in Kürze der Länge nach nicht mehr reinpasst. Ihre Füße haben keinen Platz mehr und der Sitz kann nicht weiter auf der Sitzbank nach hinten geschoben werden. Das ist sehr ärgerlich und wohl nur lösbar indem man doch einen Reboarder mt höherem Unterbau nimmt, so dass die Beine mehr Platz haben.
Die Autos, in die er bei uns passt sind Citroen Xsara, C5 und C3, wobei meine Ledersitze wohl danach so deformiert sind, dass man sich da nicht mehr ohne weiteres drauf setzen kann. Aber das ist mir bei dem Auto egal.
Das Kissen, welches man von beiden Seiten verschließt ist ganz gut auch, wenn man das Kind auf dem Fahrradsitz transportiert, kann man bei meiner Tochter aber immer erst dran machen, wenn sie schon schläft. Das heißt, man muß im fließenden Verkehr eine Stelle zum Halten suchen.
Sie ist uns ein paar mal aus den Gurten geschlüpft, so dass ich überlege, noch den Gurtfänger anzuschaffen, um mich beruhigt auf den Verkehr konzentrieren zu können.
Abschliießend sei gesagt, meine Tochter mag den Sitz, kommt leider nicht alleine rein und raus, aber genießt die gute Aussicht.

Admin 08.01.2016

Liebe Sophie,

die Größe unserer Autos lässt es aktuell nicht zu, dass ein Sitz mehr Beinfreiheit geben kann als der Minikid. Ab einem gewissen Alter müssen die Kinder ihre Beine anwinkeln, im Schneidersitz sitzen, sie hoch legen - wir erleben da viel Kreativität bei den Kindern und eher sehr wenige Probleme.

Gerade der Minikid ist durch seinen niedrigen Unterbau und die stabilen Seiten eigentlich für das selbstständige Hereinklettern der Kinder wie geschaffen - vielleicht wird es noch in der nächsten Zeit :-)

24.12.2015

Alles super

Der Einbau war nicht einfach. Erst mit Hilfe des Videos hat es geklappt. Absonsten super Beratung und super Service hier, bei den Zwergperten. Der Sitz ist sehr gut.

10.12.2015

toller Service, toller Sitz

Super Service von den Zwergperten - nach sehr schneller und fundierter Beratung per Mail dann auch eine unglaublich schnelle Lieferung! Danke! Der Sitz ist inzwischen gut eingebaut, wirkt sehr solide und ist einfach in der Handhabung. Die Einbauanleitung ist allerdings katastrophal. Hilfreicher dagegen verschiedene Onlinevideos. Trotzdem war es eine Herausforderung herrauszufinden, wie man die Extragurte befestigen muss, damit die weiße Markierung nach dem Spannen sichtbar bleibt. Überkreuzen führte nur dazu, dass das ganze sehr wackelig wurde. Geholfen hat dann, die Gurte an den hinteren Stützen des Beifahrersitzes zu befestigen, damit man die eigentlichen Spanngurte länger ausfahren kann. Im Zweifelsfall bei den Zwergperten anrufen!
Vielen Dank für den Service. Falls wir mal wieder einen Sitz brauchen, werden wir sicher hier kaufen!

01.12.2015

Einbau und reinsetzen etwas umständlicher als bei Vorwärtsgerichteten Sitzen

Hallo
Haben uns, nach dem der 1. Reborder zu klein für unser Kind wurde, diesen hier zugelegt.
(Zusammen mit einem Paar Ersatzt Gurten fürs 2. Auto, da der Umbau der Gurte zu Umständlich ist.)
Mit einbau der Gurten ist der 1. Einbau des Sitzes schon recht Umfangreich, erst nach betrachten der Videoanleitung von Zwergperten gelang die Montage Problemlos.
Weitere umbauten in Autos mit Montierten Gurten oder Ösen ist Problemlos in 2 bis 3 Minuten erledigt.
Etwas Umständlicher ist auch das Reinsetzen dees Kindes, da man diesen Sitzt im Gegensatz zu unserem 1. Reborder nicht drehen kann.
Durch den relativ platzsparenden Einbau und die erhöhte Sicherheit für uns die richtige Kaufentscheidung.

29.11.2015

Eigentlich ganz zufrieden

Wir standen nach einem Unfall auch vor der Entscheidung, welchen Reboarder wir jetzt nehmen. Unsere Tochter fuhr zu dem Zeitpunkt mit 2,5 Jahren im BeSafe iZi Combi und den fand ich perfekt. Da die lieben Kleinen ja so schnell wachsen wollten wir diesmal gleich einen nehmen, von dem sie länger was hat. Also ab zu den Zwergperten, wo wir leider ohne Termin ankamen und der Laden brechend voll war :-(. Da ich aber wusste was ich wollte und nur noch 2-3 Fragen zur Abklärung brauchte, war das für mich kein Problem und meine Fragen wurden super beantwortet. Also Sitz bestellt, da nicht vorrätig und wenige Tage später wurde er schon geliefert. Wir wohnen leider ca. 250km von den Zwergperten entfernt, sodas wir den Sitz alleine einbauen mussten und wie schon oft erwähnt, ist die Anleitung echt ein Witz. Dank Youtube konnte mein Mann dann den Sitz doch noch einbauen und meine Tochter war begeistert :). Im Gegensatz zum BeSafe sitzt sie im Axkid doch recht gerade, das gefällt mir nicht so gut und beim Schlafen kippt ihr Kopf jedes Mal so stark nach vorne, das ich schon vom Zuschauen Nackenschmerzen bekomme :). Wir mussten den Sitz jetzt seit dem Kauf ( ca. 1 Jahr her) zum 2. Mal ausbauen und dabei ist uns aufgefallen, das die Gurte, die um den Vordersitz gelegt sind, ziemlich ausgefranst sind. Mein Mann ist sich jetzt so unsicher, ob die einem Unfall wirklich standhalten, das wir uns dann doch lieber ein 2. Paar bestellen.
Genial finde ich auch die selbst anpassende Kopfstütze, denn da war ich mir bei den alten Sitzen jedesmal unsicher, wo die nun genau sitzen sollte.
Meine Tochter ist jetzt fast 3,5 Jahre alt, ist ca. 1,02m groß und wiegt 15,5kg. Ich denke, der Sitz wird noch lange passen, ihre Beine legt sie sich teilweise in den Schneidersitz, meistens sind sie aber ausgestreckt :). Meine Tochter hat sich noch nie beschwert, das der Sitz unbequem wäre oder sonstiges. Sie kann gut aus dem Fenster schauen, hoch genug ist er also auch :)
Ich würde ihn definitiv wieder kaufen!

27.11.2015

Gute Crash-testnoten aber Mängel im täglichen Gebrauch


Nach gefühlter monatelanger Internetrecherche haben wir im uns Nov. 2014 für den Axkid minikid entschieden. Zu Beginn waren wir sehr zufrieden mit dem Sitz bzw sind es eigentlich immer noch. Leider mussten wir, als unser Sohn 2 Jahre alt war, feststellen, dass eine Sache total undurchdacht ist: Der Schalter zum lösen der Minikid-Gurte liegt im Schritt des Kindes in Armreichweite und muss nach oben gezogen werden, also der perfekte Schalter zum spielen bei Autofahrten, was natürlich ein Unding ist, wenn man unter dem Fahren nicht nach hinten greifen kann, um die Gurte wieder anzuziehen. Unser Kleiner ist zum Glück sehr brav und „einsichtig“ und wir hatten das Problem nur ein paar Mal über ein paar Monate, aber mit einem Dickkopf, der die Mama dauernd ärgern will, ich weiß nicht… Echte Fehlkonstruktion!

Ich habe gerade nochmal die Beschreibung durchgelesen - also ein Leichtgewicht ist er sicher nicht, da will ich ja nicht wissen was das andere für Monsterteile sind.

Und das mit den 5 Liege-Einstellungen ist auch sehr relativ. Ich hatte den Sitz sehr lang im Citroen C3, jetzt in einem VW Golf. Bei beiden ist die Sitzneigung nach hinten verhältnismäßig so stark (optisch nicht!), dass der Sitz in max. Liegeposition gerade steht, also nichts mit schlafen in bequemer Liegestellung. Ich hab jetzt selber ein festes Schaumgummikissen genäht, auf das er mit seinem Kopf „fallen“ kann zum schlafen, denn ohne das geht die Position zum schlafen gar nicht (auch wenn Kiddies ja überall schlafen aber da tu es mir schon beim hinschauen weh:)

Auch die Angabe bis 6 Jahre scheint mir eher unrealistisch. Auf Nachfrage meinte die Verkäuferin, dass die Kids im Schneidersitz drinsitzen… ok, mal sehen, noch beschwert er sich nicht und ist mit 2,5 Jahren 1m groß. Jetzt im Winter mit dickem Pulli und dicker Jacke drüber und dicken Winterstiefeln wird s aber schon ganz schön eng im Sitz, sowohl in der Breite, alsauch nach vorne, die Schuhe bleiben gerne beim rausheben im Zwischenraum Sitz/Minikid hängen. Auch hier muss ich sagen, keine Ahnung wie andere Kindersitze geschnitten sind. Das der Minikid ein "Raumwunder" ist kann ich nicht bestätigen, auf dem Beifahrersitz davor ist nur noch wenig Platz: Im Citroen war s super eng, im Golf ist es schon noch eng und selbst im 3er BMW war s so eng, dass ich mich für eine 10-Stunden-Fahrt lieber nach hinten gesetzt habe.

Apropos Größe: meiner Meinung nach ist auch das Gurtteil, wo die Minikid-Gurte reingesteckt werden zu kurz: der Schutz fällt jedesmal beim rausheben ab (er liegt jetzt im Handschuhfach) und man kommt je größer das Kind, desto schwerer dran.

Was ich auf jeden Fall empfehle, ist, die Gurte nochmal dazu zu kaufen, wenn man auch nur gelegentlich vorsieht den Sitz in ein anderes Auto zu machen. In der Beschreibung heisst es „der perfekte Car-sharing Sitz“, kann ich nicht bestätigen, dieses Gefummel mit den Gurten am Vordersitz, ist total nervig, vor allem in meinem Citroen von 2008, wo im Vordersitz noch irgendwelche Rohre und sonstiges im Sitz sind (was man aber ja nie sieht), war es super Nervtötend. Ich kaufe jetzt gerade doch noch die Ersatzgurt für das Auto meines Mannes! Grundsätzlich zum Einbau: Der Einbau geht gut mit dem englischen youtube-Video und ist ab dem 2./3. Mal dann ganz einfach (bis auf das Gurtgefummel wie gesagt.) Das mit dem „einrasten“ nach dem hin-und-her-schaukeln, fühle ich nie, ich finde so richtig richtig fest, ist er nicht, aber er hat ja so gute Test Ergebnisse, es muss wohl passen! Ich habe ja auch keinen Sitz-Vergleich.


Insgesamt seht ihr fällt mein Urteil nicht mehr so gut aus nach 1 Jahr. Ich würde ihn nicht mehr kaufen, kaufe aber auch keinen anderen (was mein Mann dauernd machen will), weil ich die Crash-Testergebnisse schon gut finde und wer weiß, was da dann alles nicht allzu perfekt ist;) Kaufempfehlung ja oder nein: sorry: 50/50.

28.10.2015

Sehr zufrieden

Wir sind mit dem Minikid und dem Service der Zwergperten sehr zufrieden. Der Einbau klappte anfangs nicht direkt aber mit Hilfe und Video dann doch...Bei uns ist das nun der 3. Reboarder und ich hoffe das er lange noch benutzt werden kann von unserer Tochter
Die Anleitung ist allerdings sehr mangelhaft....

26.09.2015

ein klasse sitz

Wir haben lange überlegt wie es mit unserer fast 4 jährigen im auto weiter geht sie hing immer so böse da wenn sie eingeschlafen ist. So schrieb ich die zwergperten an welche mir den minikid empfohlen haben. Wir mussten nicht lange überlegen und bestellten ihn. Am nächsten tag war er bereits da und dank Video sehr schnell eingebaut. Unsere Tochter ist sehr glücklich es schläft sich so gut darin sie sitzt viel besser. Selbst unsere 7 jährige findet ihn toll. Der Einbau sieht auf dem ersten Blick kompliziert aus is es aber gar nicht dank dem hilfreichen Video der zwergperten. Ich werde mittlerweile oft gefragt ob es sich lohnt in dem alter ein reboarder anzuschaffen und da gibt es ein ganz klares JA es ist nie zu spät. Unser jüngster hat ebenfalls einen und wenn die große nicht schon zu groß wäre würde sie sich auch einen wünschen da ihr schnell die Beine weh tun im auto weil die ja hängen.

14.09.2015

Platzsparend und Raumwunder

Wir hatten vorher einen Cybex Sirona und standen nach einem Unfall wieder vor der Frage welcher Reboarder es sein soll. Seit einem halben Jahr ist der Axkid minikid bei uns jetzt in Benutzung. Wir sind sehr zufrieden. Der Axkid passt nicht nur in unseren Skoda Octavia, sondern auch in unseren kleinen, alten 3-türigen VW Polo von `99. Der Einbau dauert ein bischen. Besonders toll finden wir es, dass die Kopfstütze und die Schultergurte sich beim Anschnallen jedes Mal neu und automatisch auf das Kind einstellen Für uns aber, auch angesicht des Preis-Leistungsw-Verhältnisses die richtige Entscheidung.

31.08.2015

Vollends zufrieden

Wir lieben ihn! Sieht toll aus und erscheint uns als Laien sehr sicher. Wenn alles angebracht ist und "festgerüttelt" steht er prima. Liegeposition und dergleichen können wir noch keine Auskunft geben, aber soweit Super. Kopfstütze ist einstellbar, Gurte könne schön gelockert werden zum Anschnallen und optisch macht er auch was her:) Dank des tollen Services von zwergperten kann man auch Bilder zusenden um nachzufragen, ob alles so richtig angebracht wurde.
Einziges Manko: die Anleitung ist dermaßen schlecht, das ist fast schon peinlich...

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Produktvideo ansehen
ZP-Sonnenschutz Zwergperten-Sonnenschutz
3,50 € * 5,00 € *
BeSafe-iZi-Plus-Sunset-Melange-2017 BeSafe iZi Plus
ab 409,00 € * 509,00 € *
Diono-Radian-5-Lagoon-Front Diono Radian 5
365,00 € * 395,00 € *
Axkid-Wolmax-new Axkid Wolmax
279,00 € *
BeSafe-iZi-Plus-Sunset-Melange-2017 BeSafe iZi Plus
ab 409,00 € * 509,00 € *
TIPP!
iZi-Kid-i-Size-X2-Lagoon-Grey BeSafe iZi Kid i-Size X2
ab 449,00 € * 549,00 € *
BeSafe-iZi-Combi-X4-Sunset-Melange-2017 BeSafe iZi Combi X4 ISOfix
ab 449,00 € * 549,00 € *
Diono-Radian-5-Lagoon-Front Diono Radian 5
365,00 € * 395,00 € *
Rodi-XP-Fix-Electric-Blue Maxi-Cosi Rodi XP Fix
129,90 € * 149,90 € *
Joie-i-Gemm-Pavement Joie i-Gemm
139,00 € *
Joie-Trillo-LX-Calypso Joie Trillo LX
88,78 € *
Goodbaby-Elian-Fix-Capri-Blue Goodbaby gb Elian-Fix
ab 199,95 € *
Baier-Adefix-SP-Family-small Baier Adefix SP
204,00 € *
Zuletzt angesehen